9.08.2013

Rückblick: 3.09.2012 – Las Vegas

Las Vegas 1 (2)

Guten Morgen Vegas!

Kurz nach dem Aufstehen gab es erstmal Frühstück: Toast mit Schoki-Aufstrich aus dem Rucksack – so, wie fast das ganze Jahr auf Reisen 😉

Danach gings los – heute besonders früh 😉 Zunächst erkunden wir noch mal unser Hotel bzw. die Wedding Chapel unseres Hotels. Denn die ist jetzt in der Früh noch nicht mit Heiratswütigen belegt und daher zur Besichtigung geöffnet 🙂

Las Vegas 1 (3)

Innen sieht alles sehr edel aus und man hat sofort vergessen, dass direkt vor der Eingangstür der Food Court mit all den Fast Food-Essenden ist.

Die einzelnen Türen führen zu verschiedenen Räumen, die man mieten kann – je nach Größe der Hochzeit und je nach Fülle des Geldbeutels sind die Trauräume unterschiedlich groß 😉

Las Vegas 1 (4)

Auf dem Bild oben sehen wir einen Trauraum für eine kleine Hochzeitsgesellschaft und unten für eine größere Hochzeit…

Las Vegas 1 (5)

Heiraten in Vegas/Nevada kennt übrigens nicht viele Vorschriften: Mädchen ab 16 Jahren, Jungen ab 18 Jahren mit Einwilligung der Eltern; ansonsten Frauen ab 18 und Männer ab 21 Jahren. Die Homo-Ehe ist hier noch nicht erlaubt 🙁 Und jährlich geben sich hier ca. 100.000 Paare das Ja-Wort… weniger als ich gedacht hab 😉

Zum Trauraum kann man (natürlich auch für Geld) einen Braut- oder Gästeraum dazu mieten. Das wäre auch ratsam, denn sonst treffen sich die Gäste der verschiedenen Hochzeiten dort alle im Foyer bzw. Flur (siehe 1. Bild der Kirche). Auf einem der Tische fanden wir eine Bestell-Liste, auf der alles aufgelistet war, was man für seine Hochzeit benötigt und der dazugehörige Preis stand direkt dahinter: Brautstrauß irgendwas um die $20, Dekoblume für den Bräutigam $15, Taschentücher, Musik, Champagner etc… alles hatte seinen Preis. Das war wie in `nem Restaurant – man wählt aus der Karte, hat eine Stunde Vergnügen und bekommt die Rechnung, hihi.

Nach der Kirchentour gings jetzt endlich auf große Vegas-Tour: Wir verließen unsere ägyptische Pyramide! Unser Hotel liegt übrigens fast am Ende oder Anfang des Strips, ganz im Süden. Hinter uns liegen nur noch das Mandalay Bay und das Four Seasons und dann… dann kommt die Wüste 😉 und der Flughafen, hihi.  Jetzt laufen wir aber erst einmal Richtung Norden und erkunden den Strip… UFFF, wir gehen aus der Hoteltür und ächz, ist das HEIß draußen.

Einige tummeln sich schon am Hotelpool – unten rechts sieht man das Ende der Schlange, die sich schon wieder Stehlampen große Cocktails holt…

Las Vegas 1 (6)

Über den Parkplatz kamen wir innerhalb von 2 Minuten zum Hotel nebenan, dem Excalibur – ein Märchenschloss, wie toll, oder?!.

Las Vegas 1 (7)

Hier draußen war von den jährlich 39 Mio. Touris kaum ein Mensch zu sehen. Die sind alle in den Hotels, wo es schön kalt ist 🙂 bzw. schlafen noch, weil die Nacht sie so stark beansprucht hat 😉

Auf dem Bild sieht man gut, wie nah die verschiedenen Hotels beieinander sind. Excalibur-Märchenburg und ägyptisches Luxor-Hotel in schwarz… huuu

Las Vegas 1 (8)

Nun standen wir im hinteren Foyer des Märchenschlosses – wir waren wieder einmal über den Hintereingang hineingegangen, hihi. Drinnen war man in einer alten Burg, überall Mauerwerk und große Kronleuchter. Verrückt…

Las Vegas 1 (10)

Ok, auf diesem Bild sieht man nur „moderne Deckenlampen“, in den anderen Räumen waren aber Kronleuchter 😉 Nachdem wir eine Weile durch das Schloss geirrt sind, standen wir vor dem Excalibur-Haupteingang auf einer Art Brücke. Und schaut mal über die Straße: Da ist man sofort in New York 🙂

Las Vegas 1 (10)

Hier noch mal der Haupteingang des Schlosses, schön mit Wasserfontänen im Burggraben 🙂

Las Vegas 1 (11)

Wir standen nun genau vor dem New York New York-Hotel.

Las Vegas 1 (13)

Auf dem Bild sieht alles irgendwie nach einem kleinen Miniaturbau aus, aber in Wirklichkeit sind das ja große Häuser, in denen viele, viele Touris wohnen 😉

Las Vegas 1 (18)

Um das New York-Hotel führt eine Achterbahn herum, das war echt abgefahren. Stellt euch vor, ihr seid in eurem Hotelzimmer und alle paar Minuten kommt ein Achterbahnwagen mit schreienden Touris an eurem Fenster vorbeigesaust, hihi. Und man starrt natürlich auf die Freiheitsstatue 😉

Las Vegas 1 (14)

Ihr merkt schon, neben der beeindruckenden Architektur haben die Hotels so einiges mehr zu bieten 😉 Entertainment pur 🙂 Anfang der 90er Jahre versuchte man mit der Eröffnung des Mirage (da kommen wir demnächst auch noch vorbei 😉 ) das Image der Stadt zu verändern: von der verruchten Sin City zur aufregenden City of Entertainment. Und das ist echt gelungen, hihi.

Mittlerweile sind ein paar weitere Touris mit uns unterwegs…

Las Vegas 1 (15)

… ihr seht aber: Draußen auf den Straßen ist mittags trotzdem noch tote Hose… und auch wir hielten es bei über 40°C  nicht lange draußen aus… wir tingelten vom Excalibur nach New York gegenüber in ungefähr 4 Minuten, schossen weitere 4 Minuten Fotos und huschten schnell ins Innere von New York… 😉

Las Vegas 1 (16)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

…hier war es seeehr kühl, also gab’s erst mal Gänsehaut, brrr. Uns begrüßte sofort eine weitere Freiheitsstatue – die konnte man hier überall und in jeder Variation finden…

Wir kamen wieder vorbei an Bling Bling und Katsching…

Las Vegas 1 (17)

… und liefen dann rüber ins große Hotel MGM Grant…

Las Vegas 1 (12)

Wie unschwer zu erkennen ist, traten gerade David Copperfield und Co hier auf. Leider war das MGM Grant gerade von einer Baustelle umgeben, der Löwe (der vor den MGM-Filmen immer brüllt) war aber trotzdem zu sehen 🙂

Las Vegas 1 (19)

Drinnen war alles auf Urwald-Busch-Entertainment gemacht, das war ganz bizarr. 

Las Vegas 1 (20)

Und nachdem wir in einer Bar 3 lustige Männerhintern geknipst hatten…

Las Vegas 1 (22)

… standen wir auch schon im Dschungel-Souvenir-Shop.

Las Vegas 1 (21)

Direkt daneben gab es ein Kroko, das ab und zu mal hervorsprang und das Maul weit öffnete 🙂

Las Vegas 1 (23)

Natürlich mit entsprechenden Entertainment-Geräuschen 😉 Grrrr…

Danach liefen wir mal hier, mal dort lang – der Strip ist eine knapp 7 km lange Straße, an der rechts und links ein Erlebnis-Resort neben dem nächsten steht. Wir hielten es nicht lange draußen aus, also ging es ständig irgendwo rein und nach der Abkühlung wieder raus 😉 Wir liefen an diversen Shops a la Mc Donalds vorbei, einem riesigen M&M Shop und Tausend anderen „kleinen“ Unterhaltungsmöglichkeiten. Dann kamen wir am Harley Davidson Grill vorbei.

Las Vegas 1 (26)

Über dem Eingang ragte eine riesige Harley… das sah abgefahren aus.

Gegenüber sah man den „Gucci Store“ …

Las Vegas 1 (24)

… das Gebäude ist voll toll, schief und chaotisch und hat Style 🙂 Die Türme dahinter zählen zum Mandarin Oriental-Hotel – allgemein ist DAS hier das City Center 😉 In wenigen Stunden wird man das Gucci-Gebäude von diesem Punkt aus kaum sehen, denn dann brausen so viele Autos über die Straße und Menschenmassen schieben sich durch die Gegend, da ist dann alles bedeckt. Ihr werdet sehen, sobald es ein bisschen dunkler und damit knapp 15°C kühler ist, erwacht die Stadt auch außerhalb der Gebäude zum Leben. Noch sind aber kaum Leute unterwegs und wir laufen hier den Strip entlang und schauen und gucken und …

Las Vegas 1 (25)

… uff, is das heiß. Also schnell wieder in eins der Gebäude und nach Wasser Ausschau halten… am nächsten Juice-Stand holten wir uns kaltes Wasser mit Eiswürfeln (kostenlos natürlich) 🙂

Las Vegas 1 (27)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir waren nun im Planet Hollywood. Und während wir da so sitzen und Wasser schlürfen, rennt plötzlich ein junger Typ an uns vorbei… dicht hinter ihm 2 Polizisten. Ein paar Meter hinter uns knöpfen sie sich den Flüchtigen vor. Sie stoßen ihn zu Boden und klack! liegt er in Handschellen und wird abgeführt! Die Leute um uns rum waren total unbeeindruckt tsts 😉 Wir fanden das aufregend 😉 Danach gings wieder nach draußen… pfff wieder heiß.

Draußen nutzten wir einen Steg, der über die Straße führte – von dort konnte man gut in eine der Nebenstraßen gucken…

Las Vegas 1 (28)

… und dann sah man ganz toll auf den Strip…

Las Vegas 1 (28)

Hier oben sehen wir Richtung Süden (wenn man genau hinguckt, sieht man rechts die Gucci-Gebäude, dahinter zwei Türme von New York New York, der schwarze Gnubbel dahinter ist unsere Pyramide, das Luxor, und dahinter in ganz klein ist ein goldener Fleck zu erkennen – das Mandalay Bay 🙂

Schaut man in die andere Richtung, verläuft der Strip gen Norden…

Las Vegas 1 (31)

… und hier sehen wir rechts das Planet Hollywood, links das Cosmopolitan, dahinter ein Stück des Bellagio und das Caesars Palace.

Das Stück, das wir über den Steg liefen war suuuper heiß, aber es lohnte sich, denn wir hatten gute Sicht auf so gut wie alle Hotels:

Las Vegas 1 (29)

Hier sieht man auch schon ein Stück von Paris… verrückt, oder?!

Wir tingelten über den Steg ins Cosmopolitan Hotel, huuu hier gab es aber Glamour und Bling Bling… riesige Kronleuchter, überall Kristall…

Las Vegas 1 (35)

…und im Foyer stand ein riesiger Schuh. Als ich Kati darin fotografieren wollte…

Las Vegas 1 (30)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

… stürmte ein Kerl lauthals brüllend auf sie zu… der ziemlich komisch gekleidete Kauz war schon ziemlich voll und wollte einfach nur mit aufs Foto… tsts

Wir wagten einen neuen Versuch. Als ich die Cam ansetzte, um Kati im Schuh zu knipsen…

Las Vegas 1 (31)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

… stürmte eine Blondine im Bikini auf Kati zu und wollte sie unbedingt umarmen…

hihi, auf dem Bild sieht man gut, wie sehr sich Kati erschreckt 🙂 Kati musste weglaufen, um der Dame zu entkommen… danach haben wir es sein lassen mit dem Schuh-Foto. Wer weiß, was sonst noch um die Ecke gesprungen wäre 😉

Nach unserer Schuh-Show liefen wir weiter.

Las Vegas 1 (36)

In den meisten Hotels kommt man an gemütlichen Bars und Sitzecken vorbei, überall kann man trinken und Spaß haben 🙂

Als wir wieder draußen waren, waren auch schon ein paar mehr Leute unterwegs – so langsam wachten auch die Letzten auf 😉

Las Vegas 1 (32)

Und jetzt kommen wir am berühmten Bellagio vorbei, eines der teuersten Hotels – kennt ihr vielleicht aus dem Film „Ocean’s Eleven“?! Das Hotel ist der italienischen Landschaft des Comer Sees nachempfunden.

Las Vegas 1 (41)

Vor diesem Hotel findet die tolle Fountain of Bellagio-Show statt – eine echt tolle Wasserfontänen-Show. Nur wann? Hm, als wir gerade davor standen, machte es DingDong durch die Boxen, die da überall aufgestellt sind, und plötzlich begann die Show. Das nenne ich Timing 🙂

Las Vegas 1 (33)

Die Show ist eine computergesteuerte Installation aus über 1200 Düsen und 4000 Lampen – alles beweglich und mit Musik choreografiert… toll 🙂

Las Vegas 1 (34)

Die Show war fantastisch, echt beeindruckend! Vor allem, wenn am Ende die Fontänen so hoch in die Luft geschossen werden, dass es mächtig laut kracht.

Las Vegas 1 (35)

Knapp 140 Meter schießt das Wasser manchmal in die Höhe.

Nach der Show blieben wir noch eine Weile, fotografierten das Hotel…

Las Vegas 1 (36)

Las Vegas 1 (37)

… und als wir uns einmal umdrehten, guckten wir plötzlich Elvis in die Augen bzw. in die Sonnenbrille. Hinter uns stand mittlerweile ein Elvis-Imitator, der sich aber immer weg drehte, wenn wir die Cam zückten. Fotos gibt es von den Darstellern hier natürlich nur gegen Bares! Naja, dann knipsten wir eben den Hintern von Elvis 🙂

Las Vegas 1 (44)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Als wir das Flamingo-Hotel schräg gegenüber vom Bellagio fotografierten, erwischten wir aber doch noch Elvis, hihi.

Las Vegas 1 (38)

Hinter dem Bellagio ist Paris, und Bilder können gar nicht ausdrücken, wie wahnsinnig das hier alles aussah. Wir stehen neben der Fontänen-Show am Bellagio und hinter uns ragt ein riesiger Eiffelturm in die Höhe…

Las Vegas 1 (39)

Apropos Fontänen-Show. Wir knipsten und staunten gerade, da machte es plötzlich wieder DingDong durch die Boxen. Aha, ab 13 Uhr gibt es alle halbe Stunde eine Fontänen-Show 🙂

Las Vegas 1 (40)

Zwischendurch bastelten ein paar Techniker an den Düsen der Fontänendingsdas und schoben da irgendwas zurecht… das nenn ich mal n Job: Schlauchboot im Pool des Bellagio fahren und ab und zu ins kühle Nass hüpfen 😉

Und wieder tanzten die Wasserfontänen zur Musik, der Titel war „Singing in the Rain“ und passend dazu bekamen wir immer ordentlich Wasser ab, wenn die Fontänen besonders hoch geschossen wurden. Das war eine tolle Abkühlung und man fühlte sich total mittendrin in der Show. Wasser hier, lautes Krachen da, Musik, Wasser auf der Haut… bei den ganz hohen Fontänen kam sogar noch ein mächtiger Luftsschub hinterher. Das war ein Erlebnis 🙂

Und Kati musste danach erstmal ihre Brille putzen, hihi.

Las Vegas 1 (48)

Nach dem Bellagio, wo wir irgendwie heute noch keine Fotos drinnen gemacht haben, kamen wir zum Ceasars Palace, den wir schon aus den Fenstern des Bellagio sehen konnten.

Las Vegas 1 (41)

Huuu, ich war schon ganz aufgeregt, denn hier wohnt und spielt Celine Dion, yay 😉

Las Vegas 1 (42)

Die war aber gerade in den Ferien, grummel. Plakate und Werbungen für ihre Show sah man aber trotzdem überall 🙂

Caesars Palace ist im Stil eines antiken römischen Palastes gebaut und hier wurden Filme wie „Rain Man“ oder „Hangover“ gedreht 🙂

Nicht nur der Haupteingang war protzig…

Las Vegas 1 (52)

… auch drinnen strotzte das Hotel nur so vor Geld… hier mal ein paar Eindrücke…

Las Vegas 1 (43)

Las Vegas 1 (44)

Las Vegas 1 (45)

… irgendwann kamen wir in einen langen Flur, wo überriesige Bilder der Stars hingen, die hier so auftreten. Frank Sinatra, Elton John und eben Celine – toll 🙂 2003 wurde erst das Colosseum gebaut – und zwar extra für Celines Show 😉 – ein modernes Theatergebäude mit über 4000 Sitzplätzen.

Las Vegas 1 (46)

Und dann, hinter einem der Casinos, gab es einen Celine Dion Shop 🙂

Las Vegas 1 (57)

Ui, da habe ich Kati natürlich erstmal reingeschleppt… und wir kamen natürlich mit ner Einkaufstüte wieder raus, öhöm.

Danach bogen wir mal hier ab, mal da und tingelten wieder auf die andere Straßenseite und rüber zur Fontänen-Show 😉 Hinter uns auf dem Gehweg hatte sich schon ein Police-Officer bereit gestellt…

Las Vegas 1 (58)

… denn so langsam wurde es richtig voll auf den Straßen! Heiß war es aber immer noch, also latscheten wir schnell wieder rüber ins Planet Hollywood – da gab es hunderte kleiner Shops, die Getränke und so anboten – hier kühlten wir uns wieder ein bisschen ab.

Las Vegas 1 (59)

Weiter gings und durch Zufall standen wir im Casino des Planet Hollywood.

Las Vegas 1 (60)

Ich weiß nicht, wie die das machen, aber ob man will oder nicht, man landet ständig in den Casinos und verläuft sich darin… tsts

Danach gings wieder nach draußen. Mittlerweile war es dunkel geworden… natürlich haben wir uns gleich mal eine Fontänen-Show mit jetzt zusätzlichen Lichteffekten angesehen. Boah, fantastisch…

Las Vegas 1 (47)

Las Vegas 1 (48)

Nur leider drängelte man sich jetzt mit tausenden Menschen am Wasserbeckenrand um einen Sehplatz. Pfff, JETZT waren die Straßen wirklich voll. Menschenmassen schoben sich den Gehweg entlang, Autos stauten sich auf der Straße hinter uns. Die Atmosphäre war jetzt am Abend eine völlig andere als am frühen Nachmittag. Es war toll…

Las Vegas 1 (63)

… aber ich war froh, dass wir uns nicht den ganzen Tag durch die Menschenmengen quetschen mussten.

Jetzt waren auch besonders viele Ticket-Verkäufer für die Tausend Shows, die es hier gibt, und andere Geldmacher unterwegs. Überall wurde man angequatscht, ob man nicht was kaufen will. Aber es gab auch andere Leute wie diese lustige Truppe hier: Johnny Depps als Edward, Jack, Hutmacher und Willy Wonka 🙂

Las Vegas 1 (49)

Wir beschlossen, jetzt zurück zum Hotel zu gehen, denn unsere Füße dampften schon. Der direkte Weg vom Luxor zum Ceasars Palace ist gerade mal 3 km lang, aber mit all den Umwegen, all den Hotelerkundungen und Casino-Wirrungen sind wir gefühlte 50 km gelaufen… wir haben jedenfalls einen ganzen Tag für den Weg gebraucht und das war gerade mal die Hälfte des Boulevard Strip, uff.

Auf dem Rückweg sah nun alles wieder ganz anders aus.

Las Vegas 1 (50)

Las Vegas 1 (65)

Fantastisch, wie alles mit Licht erschien. Natürlich haben wir dann hier auch nochmal tausende Fotos gemacht und geguckt und gestaunt und…

Las Vegas 1 (67)

Las Vegas 1 (51)

… ziemlich lange gebraucht 😉

Obwohl es schon Nacht war, war es immer noch 30°C heiß, und wir kühlten uns in einigen Shops ab. Wir waren im Hard Rock Cafe-Shop und im M&M-Shop, der mehrere Etagen groß war. Hier gab es alles aus M&Ms, also wirklich ALLES. Hier standen wir vor einer kleinen Wand von Auswahl an Farb- und Geschmacksrichtungen…

Las Vegas 1 (69)

Die ganze Wand passte leider nicht aufs Bild 😉

Ein eigenes Kino mit M&M-Filmen gab es auch… tsts, die sind schon verrückt 😉

Las Vegas 1 (52)

Nachts finden hier aber keine Vorführungen mehr statt… wir kommen also morgen noch mal wieder 😉

Weiter gings…

Las Vegas 1 (53)

… den Rückweg entlang…

Las Vegas 1 (54)

… und alles wurde nochmal fotografiert 😉

Las Vegas 1 (56)

Las Vegas 1 (57)

Toll, oder?!

Nachdem wir heute echt viel gelaufen sind, verdammt viel gesehen haben und Millionen Eindrücke auf uns einwirkten, kamen wir ziemlich kaputt im Hotelzimmer an. Das sah dann abends/ nachts/ morgens (wie auch immer man die fortgeschrittene Zeit betiteln will) im Zimmer immer so aus, wie auf dem ersten Bild unseres Artikels 😉

Totmüde fielen wir zu Bett. Und dann fiel mir etwas Schreckliches auf:

Wir waren bisher immer sehr spontan unterwegs und schliefen mal hier, mal dort… aber in New York sollte man RECHTZEITIG eine Unterkunft buchen, wenn man sich ein Luxushotel nicht leisten will. Also durchsuchte ich das WorldWideWeb nach Unterkünften und stellte fest, dass alles ausgebucht war. Oh Mann! Wir hatten voll vergessen, ein Hostel in New York zu buchen… wir mussten ja eigentlich NIE vorher buchen… bisher… nach 2 Stunden Recherche gab ich vollkommen frustriert auf… das war ein wirklich blödes Gefühl. So ging es dann erst mal ins Bett.

Morgen werden wir dann die zweite Hälfte des Strip erkunden, wir werden uns alkoholisieren und im Casino spielen, und alles wird sich doch noch zum Guten wenden, yeeeaaayy. Aber davon dann das nächste Mal 🙂

 

Liebe Grüße aus Vegas! 🙂

PS: Und einige von euch fragen sich sicherlich, was mit der Hotelrechnung war, die ich noch einmal prüfte? Die stimmte… wir hatten nur total vergessen, dass in den USA alle Preise zunächst ohne Mehrwertsteuer angegeben werden, dass es in Las Vegas für jedes Hotel eine spezielle „Resort“-Gebühr ($18) gibt und dass diese nicht einmal, sondern pro Tag erhoben wird… 😉 Insgesamt nächtigeten wir dank des Sommer-Specials trotzdem sowas von super billig in Vegas, dass wir die Rechnung sofort beiseite gelegt haben 😉

 

Kommentare

Wie üblich: Frauen erzählen Schuhgeschichten …

😉

Haha, toller Artikel. Hoert sich nach einem Abenteuer an, lach.

Ausserdem finde ich toll, dass ihr meine Uni mit der Kappe toll in Las Vegas vertreten habt 🙂

hihi.. kriegen wir jetzt geld für die tolle werbung? wegen uns habt ihr bestimmt jetzt einen total krassen zulauf! 😉

Hinterlasse einen Kommentar

Dein Kommentar:

Kategorien