9.05.2013

Rückblick: 28.08.2012 – Fahrt nach San Francisco

– nach zwei Nächten im Yosemite Nationalpark mussten wir heute unsere Zelte wieder abbauen; wir konnten uns Zeit nehmen, da wir erst gegen Abend am neuen Ziel ankommen mussten; nachdem wir viel Zeit in der Natur verbracht hatten, sollten die kommenden Tage wieder städtischer werden… wir sind auf dem Weg nach San Francisco 🙂

– die Strecke führte zunächst nochmals ein Stück durch den Yosemite Nationalpark

– wir hielten an einigen Lookouts und konnten uns an all den Felsen und Bäumen gar nicht satt sehen! die Luft war heiß und ein leichter Wind wehte hier an den erhöhten Aussichtspunkten… einfach fantastisch…

– die Fahrt ging steil bergauf und bergab und an einigen Stellen konnten wir schön den Straßenverlauf sehen:

– ein paar Meter hinter dem Park waren wir wieder auf einem Highway.. aus Los Angeles kamen wir, also ist ja klar, dass wir jetzt nach San Francisco wollten 🙂 und langsam stieg die Vorfreude immer mehr 🙂

– doch bis wir da waren, mussten wir noch ein paar Stunden fahren…

… entlang an den uns mittlerweile gut bekannten goldgelben Hügeln und den vielen, vielen Strommasten

– vierspurige Straßen! und auch ganz schön kaputt!

– dann wurde es flacher und wir durchkreuzten immer mal wieder kleine Städtchen

… bis wir in Palo Alto eintrafen – eine Stadt, die 50 km vor San Francisco liegt; für uns zählten die 50 km aber nicht; für uns waren wir in San Francisco angekommen 😉

– aber warum blieben wir in Palo Alto und fuhren nicht direkt nach SanFran? weil Steffi hier eine Bekanntschaft hat, die so nett war und uns ein paar Tage aufnahm 🙂 nachdem wir das Haus von Dani gefunden hatten, warteten wir erschlagen von der Hitze im Schatten des Autos und überlegten, wie der restliche Tag ablaufen könnte

– durch den trockenen Staub war die Heckscheibe ganz dreckig geworden; Meli verschönerte sie:

– da wir zu früh in Palo Alto waren, Dani noch auf der Arbeit war und außerdem ein Kino-/Film-Besuch immer ein Muss ist, wenn Steff und ich uns treffen, suchten wir das nächste Kino auf; schnell war klar, dass wir „ParaNorman“ sehen werden; schließlich hatten wir in den Universal Studios so viel über die Produktion gehört! nachdem wir für die 3D-Vorstellung grüne Brillen bekamen, verschwanden wir in den so schön kalt-klimatisierten Kinosaal

– übrigens mussten wir auf dem Weg zum Kino an einem riesigen Gelände vorbei, wo Google seinen Sitz hat und die Mitarbeiter mit Fahrrädern von Haus zu Haus fuhren; in Palo Alto steht außerdem die bekannte Stanford Universität; uuuuund hier befindet sich die Garage, wo das Computer-Unternehmen Hewlett-Packard (HP) gegründet wurde… insgesamt hat die Stadt eine sehr interesante Geschichte für Computer-Liebhaber

– nach dem Kino trafen wir uns mit Dani und noch einem Freund, der aus Spanien kam und ebenfalls Danis Besuch war; das kleine Haus war also voll 😉 während wir die Vorteile einer eigenen Bleibe ausnutzten, d.h. duschen und Wäsche waschen, brachte Dani noch schnell seine Freundin zum Flughafen; anschließend wollten wir ein kleines BBQ machen; wir drei waren schon bei deren Abfahrt total ausgehungert gewesen, mussten nun aber noch einige Zeit aushalten, bis Dani zurückkam und den Grill anschmiss; bei leckeren Würstchen und Wein, der bei den beiden ausgehungerten Mädels gleich schnell in den Kopf schoss, unterhielten wir uns an diesem Abend noch lange und gut; nachdem wir dann irgendwann spät in der Nacht unsere Schlaflager im Wohnzimmer fertig gemacht hatten, giggelten Steffi und Meli noch eine ganze Weile… was Wein so alles anrichten kann… 😉

– vor dem Einschlafen machten wir dann auch schon die ersten Pläne, wie wir morgen San Francisco erkunden wollten; was am nächsten Tag so geplant war und was alles passierte, wird euch aber erst der nächste Blog-Eintrag verraten 🙂

Hinterlasse einen Kommentar

Dein Kommentar:

Kategorien