24.10.2013

Rückblick: 11.09.2012 – Warner Brothers Tour, die 2te

– eine laaaaaute Baustelle quälte uns die halbe Nacht; japp, die haben wirklich in der Nacht gearbeitet! am Morgen purzelten wir daher recht müde aus dem Bett, doch der Gedanke, nochmal zu den Warner Brothers Studios zu fahren, machte uns schneller wieder wach; wie beim ersten Mal war ich furchtbar aufgeregt und voller Vorfreude; für einige ist es bestimmt unverständlich, da wir schließlich schon einmal dort waren, aber diese Tour war genau das, was wir unbedingt nochmal machen wollten! also hin da 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

– eigentlich heißt es ja, dass man sich früh für eine Tour anmelden sollte, doch auch dieses Mal hatten wir wieder keine Probleme, Karten zu bekommen 😀

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

– während wir noch etwas warten mussten, stöberten wir im Shop…

– dann ging es wieder in den kleinen Kinosaal, wo die Geschichte der Warner Brothers in einem kleinen Film gezeigt und wir anschließend in kleine Gruppen geteilt wurden; leider hatten wir dieses Mal nicht soooo viel Glück mit unserem Guide; er war nett, japp, und hat auch einiges erzählt… auch Dinge, die uns bei der ersten Tour nicht erzählt wurden, aber er ist gar nicht auf uns – und damit meine ich alle Teilnehmer – eingegangen; er redete hauptsächlich über Batman-Filme.. oh und über einige Filme, die er als Klassiker bezeichnete, von denen aber noch keiner aus unser Gruppe zuvor was gehört hatte… 🙁 es kam uns ein bisschen so vor, als würden wir hier einen Akademiker vor uns hatten, der mit seinem ganzen Filmwissen protzen wollte…

– wir hörten nicht nur was Neues, sondern fuhren auch eine andere Strecke; so kamen wir ganz nah an Miss Pattys Tanzschule („Gilmore Girls“) vorbei:

… und an Lukes Diner („Gilmore Girls“), das wir das letzte Mal nur aus der Ferne gesehen hatten:

– die Stadt wurde für eine Wahlveranstaltung in irgendeiner Serie (ich glaube für „2 Broke Girls“) dekoriert:

– dieses Haus findet man in viiiiielen Filmen wieder:

– diese Häuser sind übrigens alle echt, d.h. man sieht nicht nur die Vorderfront, sondern kann auch drinnen drehen…

– zu dieser Straße mit dem Cafe gibt es gleich zwei Geschichten: die erste spielt in „Big Bang Theory“; in einer Episode musste das Fronthaus, wo die Jungs wohnen, gezeigt werden; und Taaaadaaaa.. das ist hier! und was war hier noch?! in diesem Cafe wurden ein paar (Klavier-)Szenen aus „Casablanca“ gespielt:

– diese kleine Rasenfläche wurde in einer „Friends“-Folge als Stellvertreter für den Central Park in New York verwendet; Phoebe und Rachel laufen dort angeblich Meilen über Meilen, doch tatsächlich laufen sie nur diesen kurzen 20 m Weg entlang! in „Gilmore Girls“ stellt diese Grasfläche übrigens die Kulisse vom Harvard-Gelände dar, auf dem Rory ihren Lernbaum fand…

– erkennt jemand das folgende Gebäude?? wir haben leider vergessen, wozu es gehört 🙁 aber vermutlich wird es für Gericht-Serien bzw. -Filme genutzt 😉

– es gibt ein paar Serien, die in der Geschichte der Warner Brothers Studios eine besondere Stellung einnehmen und deswegen auch geehrt werden; dazu zählt „Friends“; eine Plakette hängt an dem Studio, wo die Folgen aufgenommen wurden:

– nachdem wir viel mit dem kleinen Fahrzeug rumgeführt wurden, ging es auch wieder in die Werkstatt, wo fleissig an neuen Kulissen und Requisiten gearbeitet wurde:

– und auch ein Besuch im Cafe „Central Perk“ aus „Friends“ war wieder drin; und dieses Mal durften wir uns auf die Couch setzen 😀 die ist ganz schön durchgesessen 😉

– dann gings in die Halle mit den Film-Autos…

– Auto aus „Gran Torino“:

– mal wieder ein Batmobil:

– „Harry Potter“:

– und so sah unser Gefährt in diesen 2 1/2 Stunden aus:

– von „Ellen“ sahen wir dieses Mal leider nicht mehr als diesen Eingang, da alles für den Dreh vorbereitet wurde:

– während wir das letzte Mal das „Ellen DeGeneres Show“-Set besuchen durften, wurden uns heute Kulissen von „The Mentalist“ gezeigt; wir erfuhren, dass ausnahmsweise für diese Serie eine zweite Etage gebaut wurde; normalerweise wird immer im Erdgeschoss gedreht, doch wollte der Produzent unbedingt noch eine zweite Etage, was er komischerweise auch durchgesetzt bekam; wir liefen durch das Kriminalgebäude, die Gänge, Verhörräume, Büros und Flure, wo uns allerhand kleine Tricks der Filmkunst erzählt wurden; leider durften wir dort keine Fotos machen, weil schon alles für den Drehstart der neuesten Staffel vorbereitet war 🙂

– aber ein Foto mit dem Hogwarts Express wurde geschossen… hihi

– auch wenn der Besuch dieses Mal durch den Guide nicht sooo toll war, bereuten wir unseren zweiten Besuch nicht! wir haben vieles gesehen, was wir bei der ersten Tour nicht sehen konnten

– danach suchten wir uns was zu essen und fuhren durch Bel Air; in irgendeinem alten Buch oder auf einer Karte, auf der die Wohnorte von Stars eingezeichnet waren, erfuhr ich von einem alten Wohnsitz von Ellen DeGeneres; um eins vorwegzunehmen: Wir wollten nicht stalken!! 😉 und uns war auch bekannt, dass sie schon lange nicht mehr dort wohnte, aber dennoch hatten wir die Idee, einmal durch das Gebiet zu fahren; also rein ins Auto und die vielen engen, kurvenreichen und steilen Straßen rauf und wieder runter; ohne Navi findet man sich dort gar nicht zurecht.. ich weiß gar nicht, warum man dort wohnen möchte.. zum Fahren ist es hier jedenfalls sehr gewöhnungsbedürftig 😉

– und dann, nach einer der vielen Abbiegungen in enge Gassen, standen wir vor Ellens früherem Haus: Es war total unspektakulär und sah aus wie ein weißer flacher Ferienbungalow… es dauerte nicht lange und wir quetschten uns die engen Straßen wieder hinunter Richtung City-Zentrum

– eine typische Straße in L.A. (nicht die Bel Air-Straßen!)

– später fuhren wir noch zur Walt Disney Concert Hall, die in der Innenstadt von Los Angeles steht; leider fanden wir nirgendwo einen Parkplatz, sodass wir uns das Gebäude nicht in Ruhe anschauen konnten; so fuhren wir einmal drum herum:

– leider wird man auf Reisen nicht von Alltagsaufgaben wie Wäsche waschen verschont; doch das war jetzt dringend nötig; also suchten wir einen Waschsalon in unserer Nähe auf, wechselten unsere Dollars in Quarters, die der Automat nämlich nur akzeptierte, und wuschen unsere Klamotten.. nun können wir sagen, dass unsere Wäsche schon mal in der Sunset Boulevard in Hollywood gewaschen wurde.. hihi

– nachdem wir wieder unser Motel mit der frischen Wäsche erreichten, hämmerte und klapperte es schon wieder vom Nachbargelände 🙁 an der Baustelle wurde schon wieder fleißig und lautstark weitergearbeitet… na mal sehen, wie die Nacht wird…und was wir morgen so erleben werden… denn da begeben wir uns nochmal in die Universal Studios, wo Meli ganz schön die Haare zu Berge stehen werden 😉

Hinterlasse einen Kommentar

Dein Kommentar:

Kategorien